Okt 12

Facebook Werbeanzeigen Quick Tipp – Custom Audiences aus Beitragsinteraktionen

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr mit Custom Audiences euren Return on Ad Spend erhöhen könnt. Das bedeutet, dass ihr für jeden Euro den ihr in Facebook Werbung steckt mehr Geld heraus bekommt.

Was sind Custom Audiences?

Custom Audiences dienen der genaueren Auslieferung von Werbeanzeigen an die Zielgruppen. Klassische Zielgruppen  werden in der Regel über Interessen definiert. Meist geht man hier in die Breite und versucht eine relativ große Zielgruppe zu erreichen um die ersten Daten zu sammeln. Bei Custom Audiences gibt es die Möglichkeit Leute anzusprechen, die auf der eurer Webseite waren, die mit eurem Content auf Facebook oder Instagram interagiert haben und ihr habt die Möglichkeit Kundenlisten hochzuladen. Weitere Möglichkeiten können dem folgendem Bild entnommen werden.

Eine Übersicht welche Möglichkeiten es bei den Custom Audiences gibt

Custom Audiences bieten eine genauere Erstellung von Zielgruppen aufgrund unterschiedlicher Indikatoren.

Custom Audiences aus Beitragsinteraktionen

Im heutigen Quick-Tipp soll es genau um diesen Bereich gehen. Meiner Meinung nach ist dies eine super Möglichkeit warmen Traffic zu generieren. Warmer Traffic bedeutet, dass die Kunden bereits in irgendeiner Form Interesse an dem Produkt, oder der Dienstleistung hatten. Im ersten Schritt sollte eine Videowerbeanzeige erstellt werden, die mindestens 45 Sekunden und maximal 90 Sekunden geht. Diese sollte auf Reichweite geschaltet werden. Wenn diese Werbeanzeige zwei bis drei Tage gelaufen ist, dann sollte im nächsten Schritt eine Custom Audience anhand der Interaktionen erstellt werden.

Um dies umzusetzen müsst ihr im Werbeanzeigen Manager auf:

Zielgruppen -> neue Zielgruppe erstellen -> Custom Audiences -> Interaktion -> Video

Nun solltet ihr zwei Zielgruppen erstellen. Die erste sollte das Video mindestens zu 75% gesehen haben. Die zweite Zielgruppe sollte mindestens 95% des Videos gesehen haben. Theoretisch kann man auch beide Zielgruppen zu einer Custom Audience kombinieren. Davon würde ich jedoch abraten.
Nun könnt ihr Werbeanzeigen für diese Zielgruppen erstellen. Zum Beispiel könntet ihr die gleiche Videowerbeanzeige erneut nutzen. Dieses mal solltet ihr jedoch auf Conversion gehen.

Das meiste aus eurem Werbebudget rausholen

Zum Abschluss gibt es noch kleine Denkanstöße. Ihr solltet die beiden Zielgruppen gegeneinander antreten lassen. Welche Zielgruppe sorgt für den meisten Umsatz für den geringsten Adspend? Ihr könnt dies manuell erledigen oder die relativ neue Budgetoptimierung auf Kampagnenebene nutzen.
Natürlich könnt ihr aus den beiden Zielgruppen auch Lookalike Audiences erstellen und auch dort wieder schauen welche für den meisten Umsatz sorgen.

Solltet ihr Fragen zu diesem Thema haben, dann schreibt es in die Kommentare. Ich werde diese beantworten, oder im nächsten Quick-Tipp aufnehmen. Gerne könnt ihr eure Fragen auch in meiner Facebook Gruppe stellen.

Über Denny Weber

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing und Webdesign sind meine Leidenschaft. Für mich gehen diese Themen Hand in Hand. Ich habe im Laufe der Jahre in denen ich verschiedene Onlineprojekte betreue eine Menge gelernt und will das Wissen nun nutzen um Firmen, Startups, Shops und Blogs profitabler zu machen.