Das Bild zeigt eine Weltkugel mit Social Media Icons vor einem Horizont
Okt 18

Instagram Reichweite ausbauen – Quick Tipp 02

Organische Reichweite ist für viele Unternehmen erstrebenswert. Neben SEO kann man eine große organische Reichweite auf diversen Social Media Seiten erreichen. In dem heutigen Quick Tipp soll es speziell im Instagram Reichweite gehen.

Was ist organische Reichweite?

Die organische Reichweite ist die Anzahl der Personen, die einen Beitrag gesehen haben. Die Algorithmus bestimmt ob der Content relevant ist. Dies wird anhand bestimmter Kriterien gemessen. Wie wurde mit vergangenem Content interagiert? Ist der Content für die Zielgruppe relevant? Zu welcher Tageszeit wurde gepostet? Wurden Hashtags verwendet, die zum sogenannten Shadowban führen? Und noch einige andere. Um die Reichweite zu erhöhen muss also an diversen Stellschrauben gedreht werden.

Instagram Shadowban vermeiden

Ein Shadowban erfolgt, wenn ein Hashtag nicht den Instagram Richtlinien erfolgt. Die Folge bei der Nutzung eines solchen Hashtags ist, dass der Beitrag nur sehr wenig Reichweite erhält. Hier gibt es weitere Informationen dazu. Erwähnt werden sollte an dieser Stelle, dass Instagram offiziell kein Shadowbanning betreibt. Es gibt im Internet die unterschiedlichsten Erfahrungen dazu. Wenn ihr schon eine große Reichweite habt, dann testet es doch mal aus und teilt mir in den Kommentaren mit, wie es sich bei euch verhält.

Instagram Reichweite durch relevanten Content erhöhen

Eigentlich ist dies logisch. Jedoch habe ich schon mehrfach Accounts gesehen, die keine feste Struktur haben. Dies mag für private Accounts akzeptabel sein. Für Business Accounts jedoch nicht. Postet Content der eurer Nische entspricht. Die Leute folgen dem Account nicht ohne Grund. Wenn ihr ein Instagram Seite zum Thema Persönlichkeitsentwicklung betreibt, dann solltet ihr nicht ständig etwas zu den neuesten Kinofilmen posten. Empfehlt ihr in einen Kinofilm mit einer inspirierenden Geschichte oder einer interessanten Persönlichkeit, dann ist es natürlich etwas anderes. Schreibt eure eigenen Texte und fordert die User zu einer Interaktion auf: “Wie findet ihr das?”.
Die Leute werden entsprechend mit dem Beitrag interagieren. Je besser das Verhältnis von Views zu Interaktion ist, desto öfter wird der Beitrag ausgeliefert.

Wie viele Hashtags sollte man bei Instagram nutzen?

Um es kurz zu machen. Mindestens elf und maximal dreißig.  Es gibt diverse Case Studies bei denen gemessen wurde wo die Reichweite am höchsten ist. Bei elf Hashtags nahm die Reichweite extrem zu. Nutzt außerdem nicht immer dieselben Hashtags. Baut euch einen Pool von mindestens 100 Hashtags auf und tauscht immer mal wieder durch. Hier gibt es ebenfalls Case Studies die darauf hindeuten, dass man in der Reichweite abgestraft wird, wenn man immer dieselben nutzt.

Die richtigen Hashtags finden

Es gibt diverse Online Tools, die dir helfen können die richtigen Hashtags zu finden. Man kann es jedoch auch manuell machen. Betreibst du einen Foodblog, dann bieten sich natürlich populäre Hashtags wie #instafood oder #foodporn an. Die Menschen schauen auch durchaus nach diesen Inhalten. Jedoch wirst du innerhalb von wenigen Sekunden von unzähligen anderen Inhalten mit diesen Hashtags aus dem Feed gedrängt. Nutze also einige Hashtags die oft genutzt werden, welche die mittelmäßig genutzt werden und welche die sehr nischig sind.

Plane deinen Content

Natürlich sind spontane Posts super. Allerdings sollten diese eher in die Story wandern. Für den Feed solltest du dich mal eine Woche einschließen und dir überlegen welchen Content du ausliefern möchtest. Dabei kannst du auch deine Community mit einbeziehen und fragen worüber sie mehr erfahren wollen. Plane mindestens 4 Wochen im voraus. Mittlerweile gibt es zahlreiche Online-Tools die dich dabei unterstützen können. Wenn euch interessiert welches ich bei meinen Kunden einsetze, dann schreibt dies in die Kommentare.

Nutze Instagram Stories

Für spontane Posts nutzt du am besten die Instagram Stories. Mache ein Foto, oder ein Video und platziere darauf einen passenden Hashtag und den Standort. Somit wirst die Story einerseits bei dem entsprechendem Hashtag angezeigt, andererseits schauen die Leute auch gerne mal was in ihrer Umgebung abgeht. Dies kannst du dir zu nutze machen.

Engagement Hack

Zum Schluss noch ein Tipp, den ihr unbedingt einsetzen solltet. Ihr habt solche Posts sicherlich auch schon öfter gesehen. “Markier 2 Freunde, die mit dir einkaufen gehen sollten”. “@S musss dich zum essen einladen”. Diese Posts gehen durch die Decke. Die Online Marketing Rockstars haben dazu einen Artikel geschrieben. Dieser bezieht sich zwar auf Facebook. Jedoch funktioniert sowas auch auf Instagram.

Habt ihr noch Fragen? Dann ab damit in die Kommentare.

Über Denny Weber

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing und Webdesign sind meine Leidenschaft. Für mich gehen diese Themen Hand in Hand. Ich habe im Laufe der Jahre in denen ich verschiedene Onlineprojekte betreue eine Menge gelernt und will das Wissen nun nutzen um Firmen, Startups, Shops und Blogs profitabler zu machen.